Am Sonntag, 15.7.18 trafen sich Reiter und Pferdefreunde beim Fest des Pferdes in Lauffen mit bunten Schaubildern und einer interessanten Vielfalt an Rassen und Darbietungen. Mit dabei: Kinder des Reitvereins Bönnigheim mit und ohne Pferd, die zusammen mit der Welshcobzucht Ursel Schreckenhöfer ein gemeinsames Schaubild der Rassenpräsentation Welsh Pony geritten sind.

 

Ponies, Kinder und einen nette Story - fertig ist das Grundgerüst für ein kurzweiliges Schaubild, bei dem vor allem die Fantasie der Kinder die Regie führt. Zur Geschichte: Der kleine Vampir lebt nun schon seit Jahrhunderten einsam nachts vor sich hin und wünscht sich nichts sehnlicher als ein normales Kind sein zu können. Da findet er endlich einen Hinweis: im Dorf wohnt der kleine Drache Nepomuk, dessen Blut den Vampir erlösen kann. Eines Tages: wie immer spielen die Kinder fröhlich mit ihren Ponies im Dorf.  Es gibt Seiltänzer, Schwertkämpfe vom Pferd aus, Springen über Schwimmnudeln, ... . Unbemerkt reitet der Vampir heran und schon hat er den kleinen Drachen Nepomuk entführt. Eine wilde Verfolgungsjagd durch die Dorfkinder beginnt. Das dabei dann zwischendurch der entführte Drache verloren geht ist zwar nicht geplant, wird aber einfach humorvoll überspielt.

Schließlich ergibt sich der Vampir. Durch den Drachen in Verbindung mit der Magie der Kinder wird er tatsächlich erlöst und kann nun als ganz normales Kind mit allen anderen zusammenleben und -spielen. Ende gut - alles gut.

 

Den Kindern im Alter zwischen 6 und 16 Jahren hat das Ganze einen Riesenspaß gemacht. Die Ponies zeigten sich brav und verläßlich, aber auch spritzig genug für eine rasante und dennoch kontrollierte Verfolgungsjagd. Zum Schluß waren sich alle einig - das war ein toller Tag!