Letzten Samstag war es wieder soweit: der Dressurplatz verwandelte sich in einen GHP Parcours. Neue Hindernisse, neue Herausforderungen - aber wieder jede Menge Spaß.
Neu war vor allem das große Flattertor, sodaß nun auch mit Großpferden ohne Probleme dort durchgeritten werden konnte. Nicht alle Vierbeiner fanden die Anforderungen gleich einsichtig - warum soll man eigentlich auf eine Plane laufen wenn es genausogut darum herum geht? Schließlich hatten aber alle ein Einsehen und fanden Spaß an den Aufgaben - schließlich gab es auch ausgiebig Lob und Leckerlies dazu. Und schön zu sehen, dass auch S-Dressurpferde so was mitlaufen dürfen - Kathrin und ihr "Alfred" schlugen sich trotz grippekrankem Reiter äußerst tapfer!

Genauso spannend war es für die unerfahreneren Führer, mit einem fremden Pony an der Hand so "gefährliche" Passagen zu bewältigen. Hilfreich unterstützt von den erfahreneren Kids fanden sich aber alle schnell zurecht und wollten von mancher Lieblingsstation schier nicht mehr ablassen. Zum Abschluß galt es noch den Gesamtparcours auf Zeit durch zu laufen / zu reiten, angefeuert von Mitkonkurrenten und Zuschauern. Da zeigte sich dann, dass Größe oder Schnelligkeit gar nicht unbedingt die schnellste Gesamtzeit ergibt sondern kurze, planvolle Wege häufig die Nase vorn hatten.

 

Die Bilder hierzu müssen wir euch noch etwas vorenthalten. Da dieser GHP Parcours auf der Welsh Regionalshow Baden Württemberg verwendet wird, wollen wir ja noch nicht zu früh die Details verraten ;-)