!!! Anmeldeschluß: 15.09.2018  !!!

Ihr könnt am Sonntag, den 11.11.2018 den Basispass sowie die Reitabzeichen 4, 5, 9 und 10 bei uns im Verein ablegen.

Wie genau wird das ablaufen und was wird es kosten?

Únsere Reiterjugend hat die Sommerferien mit einem Spiel- und Spaßnachmittag eingeläutet. Die großen und kleinen Kinder konnten dabei den Spaß an klassischen Spielen wie Sackhüpfen und Dosenwerfen entdecken (gar nicht mal so einfach, heutzutage so viele leere Konservendosen zusammen zu bekommen!). Pferdig ging es mit dem Rodi-Hüpfpferd-Rennen weiter und dank der tropischen Temperaturen wurde der Reitplatzregner zur Spaßdusche. Das Ergebnis war dann tropfnass, sandig und glücklich.

Die Kindergärten Schloßfeld und Hofen haben in den letzten Wochen ihren Wandertag genutzt, um mal den Reitverein zu besuchen. Jeweils knapp 25 3-6 jährige Kinder waren schon ganz gespannt auf die Pferde. Als erstes durften die Kinder mithelfen, die Ponies zu putzen. Geduldig schauten "Tango" und "Jessie" dem Gewusel um sich herum zu während die motivierten Jüngsten mit Feuereifer Striegel und Kardätsche schwangen. Ganz beeindruckt waren viele der Kinder, wie weich das Pferdefell ist - für einige der Kinder war dies auch das erste Mal ein Pferd so aus der Nähe zu erleben. Dank der Ferien konnten Svenja, Susi und Kevin die Erwachsenen unterstützen, aus der Höhe ihrer 10 -12 J heftig bewundert von den kleinen Besuchern.

Klar - Turnierreiten ist immer was Besonderes und macht (meistens) Spaß. Wer das häufiger mit seinem eigenen Pferd macht wird zwar eine gewisse Gewöhnung feststellen, aber langweilig wird das trotzdem nicht. Wieviel spannender ist es aber, als Reitschüler auf Schulpferden mitmachen zu dürfen? Wie - wer winkt hier ungläubig ab? Von wegen "keine Chance gegen die Konkurrenz" und "eh nur hinten mit reiten"! 15 Kinder und Jugendliche unseres Reitvereins konnten Anfang Juli ein Event der besonderen Art erleben, welches den jungen Teilnehmern sicherlich nachhaltig in Erinnerung bleiben wird.

Ganerbenfest in Bönnigheim ist immer ein Erlebnis für Jung und Alt. Dieses Jahr meinte es Petrus aber etwas zu gut mit der Abkühlung - jeweils zu den Ponyreitzeiten drehte er mit Blitz und Donner kräftig den himmlischen Wasserhahn auf. Dabei hatten sich doch so viele Kinder auf das beliebte Ponyreiten gefreut. Am Samstag harrte die Reitertruppe noch fast 1h im strömenden Regen aus, bevor sie  tropfnass wieder zurück zum Stall fuhren.